Palermo Hafen und Ausflüge

Kreuzfahrer
StartseiteHäfen & AusflügeMittelmeerPalermo Hafen und Ausflüge

Palermo Hafen und Tipps: Von der etwas verstaubten Pracht der lebhaften sizilianischen Hauptstadt geht eine ganz besondere Magie aus.

Hafen und Stadt

Kreuzfahrtschiffe legen in Palermo innenstadtnah an und im Hafen darf man sich zu Fuß bewegen – beste Voraussetzungen also für eine unkomplizierte Stadterkundung auf eigene Faust.

Sehen und Erleben

Palermos Charme ist vielleicht nicht jedem im ersten Moment zugänglich, aber es lohnt sich, die alten Gassen sorgfältig zu durchforsten und sich von deren bröckelnden Fassaden, die die Pracht vergangener Zeiten erahnen lassen, in ihren Bann ziehen zu lassen. So stolpert man zum Beispiel beim Bummel durch die Altstadt über die beeindruckende Kathedrale Maria Santissima Assunta, die im Mittelalter im normannisch-arabischen Stil errichtet wurde. In einer Seitenkapelle befinden sich Kaiser- und Königsgräber, u.a. liegen hier die Sarkophage der Stauferkaiser Heinrich VI. und Friedrich II. Gegen ein Eintrittsgeld von rund fünf Euro kann das Dach der Kathedrale bestiegen werden, von wo aus man einen tollen Blick über die Stadt hat. Besonders sehenswert ist auch die Kirche San Cataldo, die ebenfalls im Herzen der Stadt liegt. Die drei roten Kuppeln auf dem Dach geben dem Gebäude ein charakteristisches Äußeres, die dekorativen Elemente mit islamischen Einflüssen zeugen von der arabischen Herrschaft auf Sizilien.

Ebenfalls unverfehlbar ist die Piazza Pretoria, die sich im Zentrum der Altstadt vor dem Palazzo Pretorio, ehemaliges Gerichtsgebäude und heute Rathaus der Stadt, befindet. Die nackten Statuen, die den Brunnen des Platzes schmücken, verhalfen ihn zu seinem Beinamen Piazza della Vergogna, „Platz der Schande“. Unmittelbar daneben liegt der Platz Quattro Canti, der zu den herausstechenden Werken barocker Architektur zählt und an der Kreuzung zweier Verkehrsachsen liegt. Besonderes Highlight: In den Sockelnischen aller vier den Platz einrahmenden Paläste sind Brunnen, deren Statuen die vier Jahreszeiten symbolisieren.

Auch für Museumsfreunde sind einige Perlen geboten. So lohnt sich beispielsweise das Fliesenmuseum Stanze al Genio in der Nähe des Bahnhofs. Das außergewöhnliche Museum zeigt eine umfangreiche Sammlung an sizilianischen Fliesen aus dem 16. bis zum frühen 20. Jahrhundert. Ein Besuch muss allerdings im Vorfeld gebucht werden. Eine weitere kleine Besonderheit ist das Puppenmuseum Museo Internazionale delle Marionette ‚Antonio Pasqualino‘, das Puppen aus Sizilien und der ganzen Welt präsentiert. Doch auch klassische Kunstmuseen, u.a. die Galleria d’Arte Moderna Sant’Anna (GAM) bieten sich für einen Besuch an. Für Hartgesottene empfiehlt sich außerdem ein Besuch in der Kapuzinergruft unter dem Kapuzinerkloster. In der weitläufigen Gruftanlage sind Mumien und Grablegen aus mehreren Jahrhunderten zu bestaunen.

Unbedingt unterstützenswert ist die Anti-Mafia-Bewegung der Region, die sich in einer mehrstündigen Tour der Geschichte der Mafia und ihrem Widerstand widmet.

Essen und Trinken

Nicht zuletzt bedeutet Italien bedeutet natürlich: Schlemmen! Und das macht man besonders gut auf einem der Märkte mit ihren vielen frischen Produkten – drei namhafte Märkte der Stadt sind der Mercato Ballarò, der Mercato della Vucciria und der Mercato del Capo. Auch wer sich den Appetit aufsparen will, wird das bunte Treiben genießen.

Darüber hinaus speist man natürlich überall ganz fantastisch, lokale Produkte reichen von Wein und Olivenöl bis hin zu frischesten Zitrus- und Meeresfrüchten. Für Naschkatzen sind unter anderem die berühmten Cannoli ein Muss, mit süßer Ricottacreme gefüllte frittierte Teigrollen.

Kind und Kegel

Ein Vergnügen für Groß und Klein ist der Botanische Garten in Palermo. In dieser eigenen kleinen Welt verliert man sich zwischen exotischen Pflanzen, Aquarium, Lagune, Herbarium und japanischer Palmfarm. Auch ein Garten nach dem Modell des schwedischen Naturforschers Carl von Linné ist hier angelegt.

Mutige kleine Höhlenforscher werden die Qanate von Palermo aufregend finden: Durch diese unterirdischen Stollen wurde in arabischer Zeit das Grundwasser in die Stadt geleitet. Auf einer geführten Tour kann diese unterirdische Parallelwelt erkundet werden.

Und was ist nach einem langen Tag in einer so wuseligen Stadt der beste Abschluss? Natürlich ein leckeres Gelato… Die Gelateria Brioscia oder die Gelateria La Kala sind nur zwei der vielen, gelobten Eisdielen in der Stadt. Viel Vergnügen!

Daten und Fakten

  • Land: Italien
  • Region: Sizilien
  • Sprache: Italienisch
  • Währung: Euro (€)
  • Einwohner: 670.000
  • Höhe: 14 m
  • Zeitzone: GMT+1
  • Klima: Heiße Sommer (rund 28°C), milde Winter (rund 16°C), rund 3 monatliche Regentage in den Sommermonaten, rund 9 monatliche Regentage in den Wintermonaten

Aktivitäten und Ausflüge

Ausgewählte Aktivitäten und Ausflüge in Palermo:

Jetzt bist du dran! Du hast weitere Tipps, Empfehlungen oder Ergänzungen? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar unter diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.