Kotor Hafen und Ausflüge

Kreuzfahrer
StartseiteHäfenMittelmeerKotor Hafen und Ausflüge

Kotor Hafen und Tipps: Die montenegrinische Hafenstadt punktet mit ihrer hübschen mittelalterlichen Altstadt und ihrer bezaubernden Lage.

Hafen und Stadt

Kreuzfahrtschiffe legen in der Regel an der Mole direkt vor der Altstadt an. Gibt es dort keinen Platz, wird in der Bucht geankert und in den Hafen getendert. Einmal an Land, geht alles bequem zu Fuß.

Durch das Seetor betritt man die Altstadt, in der Touristeninformation neben dem Tor ist Kartenmaterial erhältlich.

Sehen und Erleben

Die Stadt am südöstlichen Ende der fjordähnlichen Bucht von Kotor ist aufgrund ihrer wunderschönen Lage inmitten der hohen sie umgebenden Bergketten eine der meistbesuchtesten Tourismusregionen des Landes und Teil des UNESCO-Weltkultur- und Naturerbes. Die engen Gassen der Altstadt lassen sich gut zu Fuß erlaufen und sind noch dazu wunderschön. Eine wichtige Sehenswürdigkeit der Altstadt ist die St. Tryphon Kathedrale (Sveti Trifun), deren Ursprünge auf das Jahr 809 zurückgehen. Die romanische Kirche mit Einflüssen byzantinischer Architektur birgt wertvolle Kunstsammlungen und eine bedeutende Schatzkammer. Sehenswert ist auch die romanische St. Lukaskirche am Hauptplatz der Altstadt.

Direkt hinter dem Seetor, durch das man die Altstadt betritt, liegt der Waffenplatz, der Hauptplatz der Stadt. Dort befindet sich auch der Prinzenpalast und der Grgurina-Palast. In letzterem ist heute das Maritime Museum untergebracht, in dem die Seefahrtsgeschichte des Landes beleuchtet wird.

Wer mag, kann die Altstadt für ein paar Euro auch auf der Stadtmauer umlaufen. Und wer richtig gut zu Fuß ist und Lust hat auf etwas Workout, sollte unbedingt zur Festung Sveti Ivan aufsteigen, die ca. 260 m über der Stadt liegt. Der nicht unbeschwerliche Aufstieg dauert 60 bis 90 Minuten, doch die Anstrengung wird eindeutig belohnt: Der Blick auf Kotor und die Bucht ist einfach fantastisch!

Wenn etwas Zeit ist, lohnt sich ein Ausflug ins wunderschöne Nachbarörtchen Perast, das mit seinen vielen kleinen Villen im venezianischen Stil und seiner ebenfalls malerischen Lage bezaubert. In der Altstadt von Kotor fahren Busse der Blue Line nach Perast.

Essen und Trinken

Die typisch montenegrinische Küche dreht sich um Fisch in verschiedenen Formen: vom Grill, gekocht, als Eintopf, als Meeresfrüchtesalat. Neben Fischgerichten stehen aber meistens auch alte Bekannte wie Cevapcici, Pizza, Steak oder Risotto auf der Karte.

In etwas kitschigem, aber sehr freundlichem Ambiente speist man im vornehmen Restaurant Galion mit Blick aufs Wasser. Lecker ist es auch im Scala Santa mitten in der Altstadt und auf der hübschen Terrasse des Ladovina. Einen edlen Kaffee mit leckeren Naschereien gibt’s im Hotel Forza Mare, ebenfalls am Wasser.

Kind und Kegel

Vom Busbahnhof aus erreicht man zum Beispiel den Jaz Beach: Der Sandstrand liegt innerhalb einer Bucht mit türkisblauem Wasser und macht der ganzen Familie Spaß.

Daten und Fakten

Land:Montenegro
Region:Kotor
Sprache:Montenegrinisch
Währung:Euro (€)
Einwohner:24.000
Höhe:0 m
Zeitzone:GMT±1
Klima:Warme Sommer (rund 25°C), kalte Winter (rund 8°C), rund 9 Regentage im Monat

Aktivitäten und Ausflüge

Ausgewählte Aktivitäten und Ausflüge in Kotor:

Jetzt bist du dran! Du hast weitere Tipps, Empfehlungen oder Ergänzungen? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar unter diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.