Santa Cruz de La Palma Hafen und Ausflüge

Kreuzfahrer
StartseiteHäfen & AusflügeKanarenSanta Cruz de La Palma Hafen und Ausflüge

Wir nehmen euch mit auf einen Streifzug durch Santa Cruz de la Palma: Die idyllische Inselhauptstadt liegt inmitten prachtvoller Natur und punktet mit historischen Sehenswürdigkeiten.


Hafen und Stadt

Santa Cruz de la Palma ist die Haupt- und einzige Hafenstadt der kanarischen Insel La Palma. Zwei bis drei Kreuzfahrtschiffe können in der etwa ein Kilometer langen Mole anlegen. Diese befindet sich nur wenige Meter vom Stadtzentrum, ein kostenloser Shuttlebus ist vorhanden.

Sehen und Erleben

Neben dem insgesamt hübschen Stadtbild, in dem insbesondere die charmanten traditionellen Holzbalkone auffallen, gibt Santa Cruz einen guten Einblick in die etwa 500 Jahre alte Geschichte der Insel. Daher wurde der Altstadtkern auch zum kunsthistorischen Baudenkmal erklärt: Da sind zum Beispiel die Kirche von Santo Domingo und das Dominikanerkloster San Miguel de las Victorias aus dem 16. Jahrhundert, das Rathaus mit seiner hölzernen Kassettendecke und beeindruckenden Wandgemälden aus derselben Zeit, oder das Teatro Circo de Marte, in dem ab 1864 Hahnenkämpfe und diverse andere Spektakel stattfanden und das heute nach wie vor als Theater fungiert.

Große Bedeutung hat das Fest Bajada de la Viergen de las Nievas, das mit Prozessionen und mehrtägigen Feierlichkeiten zu Ehren der Schutzheiligen von Las Palmas verbunden ist. Wer das miterleben möchte, braucht Glück – oder gute Planung: Das Fest findet nur alle fünf Jahre (in jedem durch fünf teilbaren Jahr) zwischen Juni und August statt. Während der Festivitäten spielt auch die Karavelle Santa Maria eine Rolle: Der Dreimaster steht am nördlichen Stadtrand von Santa Cruz und ist ein originalgetreuer Nachbau des Flagschiffs von Christoph Kolumbus auf seiner ersten Expedition. Darin befindet sich das Schiffsmuseum Museo Naval, das täglich geöffnet ist.

Darüber hinaus ist die Insel aber vor allem für ihre umwerfende Natur bekannt. Neben saftigem Grün prägen Vulkanlandschaften das Landschaftsbild. Ein beliebtes Ausflugsziel ist der Caldera de Taburiente: Der Nationalpark ist Teil des Vulkanismus-Prozesses und bildet an einem Ende eine kraterähnliche Vertiefung. Die Reedereien oder kleine Unternehmen vor Ort bieten Landausflüge dorthin an. Wer selbstständig unterwegs sein möchte, findet in der Stadt auch Mietwagenfirmen.

Auch die Strände sind verlockend, geben sie auch mit ihren vom Vulkangestein schwarzen Sand ein ungewöhnliches Bild ab. Von Santa Cruz ist zum Beispiel der Strand Bajamar über die Strandpromenade gut zu erreichen.

Essen und Trinken

Die palmerische Küche ist solide und einfach, Feinschmecker sollten sich flexibel geben. Wichtiger Bestandteil sind Kartoffeln und Fleisch, vorwiegend Schwein oder Huhn. Beliebt sind außerdem Desserts, allen voran der Karamellpudding Flan. Einen authentischen und herzlichen kulinarischen Eindruck hinterlässt zum Beispiel das Restaurant Enriclai unweit des Hafens, zum perfekten Kaffee inklusive Dessert geht’s dann in einen idyllischen bepflanzten Innenhof ins Café de Don Manuel, dessen Inhaber sogar einen Barista-Preis gewonnen hat. Abgesehen davon gibt es viele kleine Bars und Cafés für einen süßen oder herzhaften Snack zwischendurch.

Kind und Kegel

In Santa Cruz selber lädt das Museo Insular auch Kinder zum Bummel ein, denn hier gibt es Tiere oder auch palmerische Handwerkskünste zu bestaunen. Zum Toben geht’s auf den Parque Infantil: Der Kinderspielplatz unter Palmen liegt an der Calle San José Ecke Ramón Cajas, ca. einen Kilometer vom Hafen entfernt.

Etwa 30 km östlich von Santa Cruz de la Palma liegt die Gemeinde Los Llanos, wo unter anderem die Vulkanhöhlen Cueva de las Palomas liegen, die auch Kinder begeistern. Eine Anmeldung im Touristenzentrum vor Ort ist allerdings notwendig. Ebenfalls in Los Llanos, genauer in Las Manchas de abajo, liegt der wunderschöne, in bunten Mosaiken gehaltene Plaza Glorieta.

Ebenfalls etwa 30 km entfernt liegt der Ort El Paso. Dort liegt mit dem Tierpark Parque Paraiso de las Aves der einzige botanische Garten der Kanarischen Inseln, der unter anderem auf Vögel spezialisiert ist. In einer Freiflughalle kann man in direkten Kontakt mit den Tieren treten.

Nicht zuletzt machen auch Strandtage den Kindern Spaß – hier ist nur etwas Vorsicht geboten, denn der schwarze Sand ist besonders heiß.

Daten und Fakten

  • Land: Spanien / Kanarische Inseln (Autonome Gemeinschaft)
  • Region: Santa Cruz de Tenerife (Provinz), La Palma (Insel)
  • Sprache: Spanisch
  • Währung: Euro (€)
  • Einwohner: 15.600
  • Höhe: 4 m.ü.NHN
  • Zeitzone: GMT±0
  • Klima: Warme Sommer (rund 23°C), milde Winter (rund 17°C), rund 4 Regentage im Monat

Landausflüge La Palma

Landausflüge von lokalen Anbietern in kleinen Gruppen, mit deutschsprachiger Reiseleitung und zu günstigen Preisen auf La Palma.

Aktivitäten und Ausflüge

Jetzt bist du dran! Du hast weitere Tipps, Empfehlungen oder Ergänzungen? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar unter diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.