Inseln vor Göteborg, Schweden
Inseln vor Göteborg, Schweden

Göteborg Hafen und Ausflüge

Kreuzfahrer
StartseiteNordeuropaHäfenGöteborg Hafen und Ausflüge

Göteborg Hafen und Tipps: Die zweitgrößte Stadt Schwedens muss sich hinter der schwedischen Hauptstadt Stockholm keineswegs verstecken.

Hafen und Stadt

Göteborgs ganzjährig eisfreier Hafen ist der größte Skandinaviens. Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe ist meist das Arendal Cruise Terminal direkt am Volvo Museum. Von hier aus geht’s z.B. mit den Bussen Nr. 32 oder 148 in ca. 40 Minuten in die Innenstadt.

Seit 2019 legen Kreuzfahrtschiffe am zentraler gelegenen America Cruise Terminal an. Den öffentlichen Verkehrsbetrieben angeschlossen sind auch Schiffe, so z.B. die Line 286 Älvsnabbare, die alle 15 bis 30 Minuten von der Station Klippan im Hafen aus nach Lilla Bommen nahe des Opernhauses fährt und somit eine preisgünstige Hafenrundfahrt bietet.

Sehen und Erleben

Göteborgs Hafen mag auf den auf den ersten Blick ein unübersichtlicher und wenig attraktiver Industriehafen sein, die Innenstadt hingegen ist äußerst charmant und sehenswert.

Es grüßen am Wasser das rot-weiße Bürogebäude Läppstiftet („Lippenstift“), das von nahezu überall her sichtbar ist, und das architektonisch auffällige Opernhaus, Göteborgsoperan.

Das Straßenbahnsystem der Stadt ist sehr gut ausgebaut und die nostalgischen, blauweißen Züge sind als Fortbewegungsmittel äußerst beliebt. Unbedingt einen Besuch wert ist das älteste Stadtviertel Haga – das lebendige Viertel bietet vor allem kleine Boutiquen und Cafés in typischen Häusern, die unten aus Stein und oben aus Holz gebaut sind.

Gegenüber von Haga, auf der anderen Seite des Kanals, befindet sich die Feskekörka („Fischkirche“), die Fischmarkthalle Göteborgs, die hervorragende Ware bietet und optisch tatsächlich an eine Kirche erinnert. Neben viel deftigem Vergnügen gibt’s im konstmuseum seriöse Kunst zu sehen. Hier befindet sich eine der größten Kunstsammlungen Nordeuropas im Allgemeinen und eine beachtliche Sammlung an nordischer Malerei im Speziellen. Eine kleine Rarität hingegen ist das Radiomuseum, wo Besucher einen Ausflug in die Radiogeschichte machen und technische Einblicke erhalten können.

Wer lieber einen Eindruck von Schwedens Natur- und Tierreich bekommen möchte oder mit Kindern reist, sollte einen Ausflug nach Slottskogen in Erwägung ziehen: in dem freien und rund um die Uhr zugänglichen Park gibt es unter anderem einen kleinen Zoo, in dem man Elchen, Pinguinen oder Hängebauchschweinen begegnen kann.

Den Adrenalinsüchtigen sei zu guter Letzt noch Liseberg ans Herz gelegt. Der größte Vergnügungspark Skandinaviens ist ein knappes Jahrhundert alt und lockt mit bombastischen Attraktionen.

Daten und Fakten

Land:Schweden
Region:Västra Götalands Iän/Hallands Iän (Provinzen)
Sprache:Schwedisch
Währung:Schwedische Krone (SEK)
Einwohner:573.000
Höhe:15 m ü.NHN
Zeitzone:GMT+1
Klima:Milde Sommer (rund 18°C), kalte Winter (rund 0°C), rund 13 Regentage im Monat

Aktivitäten und Ausflüge

Die besten Aktivitäten und Ausflüge in Göteborg:

Jetzt bist du dran! Du hast weitere Tipps, Empfehlungen oder Ergänzungen? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar unter diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.