Italien
Italien

Bari Hafen und Ausflüge

Papagei
StartseiteHäfenMittelmeerBari Hafen und Ausflüge

Historische Gassen in der Altstadt, der sonnige Strand und ein umtriebiges Nachtleben erwarten dich in Bari.

Die italienische Gemeinde Bari ist eine bedeutende Hafen- und Universitätsstadt an der Adria. In der Landeshauptstadt Apuliens im Südosten Italiens kannst du dich auf tolles Wetter und mediterranen Flair freuen. Historische Gassen in der Altstadt, der sonnige Strand und ein umtriebiges Nachtleben erwarten dich in Bari.

Hafen und Stadt

ln der Hafenstadt leben circa 325.000 Einwohner, davon rund 60.000 Studenten, womit die Stadt zu den wichtigsten Universitätsstädten Italiens gehört. Der große Hafen, an dem nicht nur die Kreuzfahrtgiganten, sondern auch Fährschiffe aus Montenegro, Albanien, Kroatien und Griechenland anlegen, befindet sich in der Nähe der Altstadt von Bari. Du kannst dich also einfach zu Fuß auf den Weg in die „Citta Vecchia“ machen und die Stadt erkunden. Zudem bieten einige Reedereien Shuttlebusse an und auch Taxen stehen am Kreuzfahrt-Hafenterminal für die Touristen bereit. Direkt am Hafen gibt es eine Touristeninformation, wo du dir eine kostenlose Stadtkarte und Informationen zu den Sehenswürdigkeiten abholen kannst.

Wer zu lange Strecken zu Fuß vermeiden möchte, kann auch eine Stadtrundfahrt mit einem Bus oder mit der Bimmelbahn unternehmen. Bei den Touren müssen allerdings größere Teile der Strecke trotzdem zu Fuß zurückgelegt, unter anderem weil die Gassen in der Altstadt nicht befahren werden können.

Aktivitäten und Ausflüge

Die besten Aktivitäten und Ausflüge in Bari:

Sehen und Erleben

Unweit des Hafens befindet sich die Altstadt mit ihren engen, labyrinthartigen Gassen und historischen Bauten. Die Bari Vecchia oder Barivecchia ist im 3. Jh. v. Chr. entstanden und wurde in den letzten Jahrzehnten stark renoviert.

Bei einem Rundgang durch die Altstadt kannst du viele bedeutende Sehenswürdigkeiten wie die Basilika San Nicola, das Castello Svevo, die Cattedrale di San Sabino, La strada delle orecchiette und den Piazza Mercantile erkunden.

Basilika San Nicola

Ein touristisches Highlight ist die Basilika San Nicola, die zwischen 1087 und 1106 für die aus Myra nach Bari überführten Reliquien des heiligen Sankt Nikolaus errichtet wurde. Die Kirche sollte damals zum Anziehungspunkt zahlungskräftiger Pilger werden, als die Stadt nach und nach an Bedeutung als wichtige Handelsmetropole verlor. Noch heute ist sie ein wichtiges Pilgerziel für römisch-katholische und orthodoxe Christen.

Castello Normanno Svevo di Bari

Das Castello Normanno Svevo di Bari, das „normannische Schwabenschloss“, ist eine beeindruckende Festungsanlage aus dem 12. Jahrhundert. Bei einem Besuch kannst du den Wassergraben, der die Festung an drei Seiten umgibt, die Verteidigungswälle und die vier Türme Minorenni, Monaco, Vento und Semaforo besichtigen. Über eine Zugbrücke gelangst du in den Innenhof der Festung. In dem Schloss selbst befinden sich heute das Museo della Gipsoteca und das Verwaltungsbüro für Umwelt, Kunst und Kultur der Region Apulien.

Cattedrale di San Sabino

Nur wenige Schritte von der Burg entfernt, findest du die im 13. Jahrhundert gebaute Cattedrale di San Sabino. Sie ist ein wertvolles Beispiel der apulischen Romanik und verbirgt in ihren unterirdischen Räumen einen äußerst eindrucksvollen Rundgang – wichtige archäologische Funde wie die Überreste eines Zivilgebäudes aus der Römerzeit, die frühchristliche dreischiffige Basilika und die byzantinische Kirche werden in der Kathedrale aufbewahrt.

La strada delle orecchiette

Eine weitere touristische Attraktion ist La strada delle orecchiette („Straße von Orecchiette“). In der Nudelstraße bereiten die apulischen Hausfrauen vor den Augen der Menschen die Orecchiette zu, eine für die Region typische Nudelart. Am Vormittag kannst du dort von Tisch zu Tisch laufen und die Frauen bei der Herstellung der Pasta beobachten.

Piazza Mercantile

Der Piazza Mercantile ist ein berühmter, großer Platz im Herzen der Altstadt. Er wurde im Mittelalter erbaut und hatte schon damals eine soziale, politische und wirtschaftliche Bedeutung für Bari – heute ist er einerseits von historischen Sehenswürdigkeiten wie dem Pigna-Brunnen und der Säule der Gerechtigkeit umgeben, andererseits von zahlreichen Restaurants, Bars und Clubs. Für das Nachtleben der Stadt spielt er so eine zentrale Rolle und ist ein beliebtes Ziel für Einheimische und Touristen.

Teatro Petruzzelli

Das Teatro Petruzzelli gehört mit seinem Verfassungsvermögen von rund 1.500 Personen zu den größten Theatern Europas – schon zu seiner Einweihung im Jahre 1903 unterschied es sich durch seine außergewöhnliche Kapazität und seine Programmvielfalt von den anderen italienischen Theatern. Das in Rot strahlende Gebäude wurde 1991 durch einen Brand vollständig zerstört und im Jahr 2009 wieder neu eröffnet.

Aktivitäten für Kinder

Mit rund 300 Sonnenstunden gehört Apulien zu den besten Urlaubsregionen Europas. Wer mit seinen Kindern in Bari ist, sollte sich also einen entspannten Strandtag mit der Familie nicht entgehen lassen. Der Hauptstrand in Bari ist der “Pane e Pomodoro” (“Brot und Tomate”), ein kurzer Sandstrand in der Nähe des Stadtzentrums am Ende der Strandpromenade Lungomare. Besonders im Sommer ist hier jedoch mit hohem Andrang zu rechnen. Entlang der langen Küstenfront der Provinz Bari gibt es aber noch noch viele lange, einsame Sandstrände, die sich mit felsigen Abschnitten und traumhaften Buchten abwechseln.

Für viel Spaß und Action sorgt der Acqua Park Bari. Der Wasserpark liegt am Stadtrand von Bari und bietet eine Vielzahl an Swimmingpools und Wasserrutschen. Zum Animationsprogramm gehören Musik, Gruppentänze, Kabarett, Spiele, Shows und Karaoke, sodass sowohl Kinder als auch Erwachsene bestens unterhalten werden.

Essen und Trinken

Die Nationalküche von Bari zeichnet sich durch eine Fülle an Gemüsegerichten, Gebäck und traditioneller Pasta aus. Es gibt sehr viele verschiedene Arten von Pasta, Salaten und Ragouts, die mit hochwertigem Olivenöl zubereitet werden, welches in lokalen Fabriken hergestellt wird.

Orecchiette

Die bekannteste Nudelart Baris – welche für die gesamte Region Apuliens typisch ist – ist die Orecchiette. Bei der Zubereitung kannst du den Hausfrauen in der strada delle orecchiette über die Schulter blicken. Die Nudeln werden aus Hartweizenmehl, Wasser und Salz hergestellt und mit verschiedenen Saucen serviert.

Tiella

Ein weiteres typisches Gericht Apuliens ist die Tiella Barese („Bari-Pfanne“). Die Hauptspeise ist eine Art Auflauf bestehend aus Kartoffeln, Reis, Miesmuscheln und Tomaten, welche übereinander geschichtet werden. Auf der letzten Schicht darf der feingeriebene Pecorinokäse natürlich nicht fehlen.

Ciambotto

Ciambotto ist eine apulische Fischsuppe: Die Hauptzutaten sind geschmorter Fisch, Krusten- und Weichtiere. Für die Zubereitung werden verschiedene Arten von kleinen Fischen verwendet – am besten schmeckt das Ciambotto selbstverständlich mit frischem Fisch direkt aus dem Meer. Weitere Bestandteile der Suppe sind Knoblauch, Tomaten, Petersilie und Olivenöl.

Daten und Fakten

Land:Italien
Region:Apulien
Sprache:Italienisch
Währung:Euro (€)
Einwohner:322.316 (Stand 2019)
Höhe:5 m
Zeitzone:GMT+1
Klima:Gemäßigtes, warmes Kontinentalklima. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 16 Grad.

KREUZFAHRT-NEWSLETTER

Wir schenken Dir einmalig 10% Rabatt für die Buchung deiner Ausflüge.

Ja, ich möchte Angebote per E-Mail erhalten.

close
Landausflüge Adra

10% Rabatt auf Ausflüge

Wir schenken Dir einmalig 10% Rabatt auf Landausflüge. Jetzt anmelden und sparen!

Ja, ich möchte Angebote per E-Mail erhalten.

Jetzt bist du dran! Du hast weitere Tipps, Empfehlungen oder Ergänzungen? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar unter diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.